© vme | 21.07.2017

CO2-Emissionen steigen 2013 auf über 35 Milliarden Tonnen

18.08.2014 | Laut Berechnungen des Internationalen Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) in Münster stiegen die weltweiten CO2-Emissionen auf ein neues Rekordhoch. Seit 2009 stiegen die Emissionen kontinuierlich, eine Trendumkehr ist nicht in Sicht. 2012 wurden noch 670 Millionen Tonnen CO2 weniger emittiert.

Der jährliche Anstieg ist laut IWR-Direktor Dr. Norbert Allnoch scheinbar unaufhaltsam und der Wendepunkt noch nicht absehbar. Die Entwicklung untermauere das IWR-Trendszenario aus dem Jahr 2012. Nach Einschätzung der Organisation könnten die weltweiten CO2-Emissionen bis 2020 auf über 40 Mrd. Tonnen anwachsen.

Absolut betrachtet emittierte China 2013 mit 9,5 Mrd. Tonnen am meisten CO2, gefolgt von den USA mit 5,9 Mrd. Tonnen. Deutschland liegt auf dem sechsten Platz und stieß 2013 rund 820 Mio. Tonnen CO2 aus.

Meldung des IWR