© vme | 23.11.2017

Berlin: Machbarkeitsstudie zu Klima-Zielen vorgestellt

17.03.2014 | In Berlin wurde heute die Machbarkeitsstudie "Klimaneutrales Berlin 2050" vorgestellt. In dieser kommen die beteiligten Forscher unter Federführung des Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK) zu dem Schluss, dass die Ziele der Hauptstadt erreichbar seien.

Die Zielsetzung des Berliner Senats sieht vor, dass Berlin bis 2050 zu einer "klimaneutralen Stadt" gewandelt werden soll. Die derzeitigen Emissionen von rund 21 Millionen Tonnen CO2 sollen auf etwa 4,4 Millionen Tonnen reduziert werden; eine Reduktion um 85 Prozent bezogen auf das Basisjahr 1990.

Neben der grundsätzlichen Einschätzung, dass dieses Ziel erreichbar sei, zeigen die Forscher in der Studie auch gleich Maßnahmen und Wege auf, die für Berlin gangbar oder notwendig sind. Die Verlagerung der Energieversorgung von fossilen auf überwiegend lokale Erneuerbare Energien könnten regionalökonomische Effekte von bis zu 138 Millionen Euro auslösen.

Meldung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt